Der Munich Chouette Club

Informationen für Mitglieder

Vereinscharakter

  • Der Munich Chouette Club k. e. V. (kein eingetragener Verein) ist ein Sportverein. Der Club wurde 2005 gegründet. Ziel des Clubs war, ist und bleibt es, einen wöchentlichen, niveauvollen Backgammon-Treff in München zu etablieren.

  • Beim wöchentlichen Spieleabend handelt es sich nicht um einen "offenen Treff", sondern um eine geschlossene Veranstaltung des Clubs, bei der die Regeln des Clubs gelten.

  • Alle Probleme und Ideen rund um Club, Regeln und Spieler werden gemeinschaftlich diskutiert, wobei die Meinung von langjährigen regelmäßigen Spielern sowie von Spielern, die ein Brett mitbringen, mehr Gewicht hat. Endgültige Entscheidungen werden von der Clubleitung getroffen und sind bindend.

Spiellokal

  • Wir treffen uns nicht im Bahnhofsviertel, im Zockermilieu oder in Spielhöllen, sondern in citynahen und gepflegten Lokalen ohne Dudelradio und Spielautomaten.

  • Damit dies auch weiterhin möglich ist, ist übermäßiges Aufsehen (Unordnung, Lärm, Geschrei, Streit, Konflikte mit der Bedienung, Konsumverzicht) unbedingt zu vermeiden. Alle Mitglieder sind für das Ansehen des MCC verantwortlich.

Spielmodus

  • Der Standard-Spielmodus im MCC ist die Chouette.

  • Man kann auch zu zweit spielen, wenn Partner, Tisch und eigenes Brett zur Verfügung stehen.

  • Ebenso können Turniere (ein oder mehrere Spieltage, kleines Startgeld) ausgetragen werden.

Mitgliedschaft

  • MCC-Clubmitglied wird automatisch, wer mindestens dreimal an Spielabenden teilgenommen hat.

  • MCC-Clubmitglied bleibt, wer mindestens an vier Spielabenden pro Jahr teilnimmt.

  • Eine regelmäßige Teilnahme ohne Mitgliedschaft ist nicht möglich.

  • Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben. Es gibt keine Club-, Spiel- oder Brettgebühren.

  • Es gibt kein Recht auf Mitgliedschaft. Jedem Mitglied, Gast oder Besucher kann die Mitgliedschaft gewährt, verweigert oder entzogen werden. Letzteres kann nach Verfehlungen und Verstößen geschehen, aber auch wenn die Person nicht zum Charakter des Vereins passt oder von einer größeren Anzahl von Mitgliedern nicht akzeptiert wird. Über Fragen der Mitgliedschaft entscheidet allein die Clubleitung.

Rechte der Mitglieder

  • Kostenloses Mitspielen an den wöchentlichen Spielabenden, auch ohne eigenes Brett

  • Teilnahme an der Clubmeisterschaft und an Clubturnieren

  • Zugang zu und Nutzung des "Forums"

  • Mitsprache in Clubangelegenheiten

  • Spieler, die ein Spielbrett mitbringen, haben immer das Recht, an diesem zu spielen.

Pflichten der Mitglieder

  • Kenntnis und Beachtung der international üblichen Spielregeln des modernen Backgammon

  • Kenntnis und Beachtung der Clubregeln

  • Jedes Mitglied muss willens und in der Lage sein, die Buchführung einer Chouette zu übernehmen.

  • Jedes Mitglied muss seinen vollen Namen und (sofern vorhanden) seine E-Mail-Adresse angeben.

  • Jede Art von Sabotage gegen den Club, Rufschädigung, Diebstahl und absichtliches Falschspiel muss der Clubleitung gemeldet werden.

Empfehlungen für Mitglieder

  • Wer ein geeignetes Brett besitzt und in der Lage ist, es mitzubringen, sollte dies tun. Permanentes "Trittbrettfahren" aus Bequemlichkeit wird toleriert, solange genug Bretter vorhanden sind. Wer kein Brett besitzt, sollte zumindest Stift und Papier/Formblätter für die Buchführung mitbringen.

  • Es ist nicht erwünscht, dass Mitglieder grundsätzlich nicht mit bestimmten anderen Mitgliedern spielen möchten. Zugrundeliegende Konflikte sollten im Interesse des Clubs anders gelöst werden.

  • Kritik und Verbesserungsvorschläge sind nicht nur willkommen, sondern werden erwartet.

  • Wer nach längerer regelmäßiger Teilnahme nicht mehr kommen will, sollte sich abmelden. Wenn die Gründe für das Fernbleiben im Club liegen, sollte sich der Spieler dazu erklären.

Spiel um Geld

  • Im MCC geht es nicht darum, anderen Geld aus der Tasche zu ziehen, sondern um gepflegten Denksport und "heitere Geselligkeit". Ganz ohne einen Spieleinsatz geht es aus Gründen der Spielqualität nicht. Ein geringer Einsatz fördert die Spieldisziplin, d. h. die Motivation zu gutem Spiel und zu vernünftiger Doppler-Behandlung.

  • Praktiken, die den Umsatz künstlich in die Höhe treiben (automatische Verdopplung, Raccoons, …​), sind nicht erlaubt.

  • Wir spielen getreu unserem Motto "Low Stakes - High Spirits" um kleine Beträge, d. h. um 50 Cent pro Punkt. Das Spiel um andere Beträge ist ausdrücklich verboten.

  • Geldbeträge sind diskret auszutauschen.

Lust bekommen auf Backgammon?

Wir treffen uns jeden Montag ab 18:30 Uhr im Zentrum von München. Das Lokal kann wechseln, daher bitte erfragen. Es gibt keine Gebühren oder Formalitäten. Ein Spielbrett muss nicht mitgebracht werden. Wir spielen in der Regel Chouette, gelegentlich auch kleine Turniere.

Schreib uns